Reise-Kids

Mit Kindern die Welt entdecken

Neuseelands Nordinsel – Lake Taupo und der Tongariro Nationalpark

| Keine Kommentare

Lake Taupo auf der Nordinsel NeuseelandsMit einer recht beachtlichen Größe von über 600 Quadratkilometern ist der Lake Taupo der größte Binnensee Neuseelands. Seine günstige zentrale Lage machen ihn zu einer begehrten Basis für Reisende sowie Einheimische, die in den Sommermonaten wie Sandflies über die, entlang des Sees gelegenen, Touristenorte herfallen. Neben zahlreichen Wassersportarten wie Baden, Surfen, Kajak- oder Jet-Boat-Fahren, Angeln usw. bietet die Umgebung rund um den Lake Taupo wunderschöne Möglichkeiten für kurze (und auch längere) Wanderungen. Daneben ist der See mit seiner guten touristischen Infrastruktur ein idealer Ausgangspunkt für Wanderer, die den Tongariro Nationalpark besuchen wollen.

Wir schlagen unser Lager am größten Ort des Sees auf, der – wie originell – den gleichen Namen trägt: Taupo. Hier feiern wir den 5. Geburtstag unseres Großen, ganz ungewöhnlich bei 25° und Sonnenschein – im Februar. Diese für uns unübliche Wetterlage im europäischen Winter nutzen wir natürlich sofort für eine ganz ungewöhnliche Party-Location, wir besuchen das Freibad, das gleich neben dem Campingplatz liegt. So wird unser Sohn sicherlich nie mehr seinen Geburtstag feiern können. Die Kinder sind vom Wasserspielplatz des Schwimmbades restlos begeistert und am Abend total fertig. Die darauffolgende Nacht ist so ruhig und lang wie noch nie. Hot-Water-Schwimmad in TaupoHot-Water-PlaygroundDer Abend bricht über den See Taupo hereinFür kleine Tageswanderungen mit unseren Kindern im Tongariro Nationalpark nähern wir uns sozusagen der Höhle des Löwen, glaubt man den Einschätzungen der Einheimischen sowie Geologen, welche behaupten, dass das Motorcamp in Whakapapa Village bei einem möglichen Ausbruch einer der beiden aktiven Vulkane Mt. Ngauruhoe und Mt. Ruapehu direkt im Lava-Ausflussweg liegt. Für die kleine Siedlung gibt es deshalb ein Frühwarnsystem. OK! Ein Ausbruch ist für die kurze Zeit, die wir hier verbringen sehr, sehr unwahrscheinlich. Ein unbehagliches Kribbeln verspüren wir Erwachsenen dennoch, was unserer Wanderlust im wunderschönen Nationalpark jedoch keinen Abbruch tut. Das Whakapapa Village gilt jedenfalls als bester Ausgangspunkt für Wanderungen im Tongariro Nationalpark.Die schneebedeckten Vulkane im Tongariro NPSo sieht das Wandern mit Kindern ausWasserfälle im Tongariro NationalparkDer älteste Nationalpark Neuseelands besticht durch eine einzigartige Landschaftsvielfalt, die auf der Nordinsel unerreicht ist. Aktive Vulkane, die bizarre Lavawüsten hinterlassen haben, mit Türkis schimmernden Seen, in unmittelbarer Umgebung zu dichtem Regenwald und als Kontrast steppenartige Landschaften mit verschneiten Berggipfeln. Das alles macht den Tongariro Nationalpark zum absoluten Muss einer Neuseelandreise. Ihn nicht zu besuchen wäre unverzeihlich. Landschaft im Tongariro NationalparkTongariro NationalparkDen Campingplatz im Whakapapa Village als Basislager wählen wir auch deshalb, weil mein Mann unbedingt einen der begehrtesten und meist begangenen Tracks der Nordinsel erleben möchte: den Tongariro Crossing. Die knapp 20 Kilometer lange Tageswanderung durch das Herz der Vulkanlandschaft des Tongariro Nationalpark ist einer der spektakulärsten Tracks ganz Neuseelands. Nicht umsonst begehen im Hochsommer mehr als 700 Wanderer täglich diesen hochalpinen sowie anspruchsvollen Wanderweg. Wie schön und atemberaubend der Tongariro Crossing ist, zeigen die folgenden Bilder, darum lassen wir sie jetzt einfach sprechen. Anstieg zum Mangatepopo SaddleIm Talkessel des Tongariro NPDer aktive Vulkan Mt. NgauruhoeDie Berge des Tongariro Nationalparks sind den Maori-Stämmen heilig. Um die heiligen Stätten zu schützen, setzten sich die Maori mit Beginn der Besiedlung durch die Briten für den Schutz dieses Gebietes ein. Mit Erfolg. Durch geschickte Verhandlungen der Maorihäuptlinge wurde das Gebiet rund um die Vulkane schon 1894 zum Nationalpark erklärt. Somit ist der Tongariro Nationalpark der älteste Nationalpark Neuseelands. Heute gehört der Tongariro Nationalpark zu den wenigen Landschaften der Erde, denen von der UNESCO der Weltkultur- wie auch Weltnaturerbe-Status anerkannt wurde.  Emerald Lakes im Tongariro NPAuf dem Tongariro CrossingSpektakuläre Ausblicke im Tongariro NPDie Reise auf der Nordinsel Neuseelands ist noch nicht ganz zu Ende. Auf der letzten Etappe unserer Weltreise besuchen wir den kleinen aber zauberhaften Taranaki Nationalpark sowie die Westküste der Nordinsel mit ihren beeindruckenden schwarzen Stränden von Raglan bei Auckland.

Weitere Geschichten und Informationen über das Land der langen weißen Wolke findet ihr in meinem Reisehandbuch „Mit Kindern die Welt entdecken“.

Wenn dir dieser Artikel gefallen hat, würden wir uns über einen Kommentar von dir freuen!

← zurück zur Übersicht Neuseeland

Lust auf mehr Reisegeschichten?

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.