Reise-Kids

Mit Kindern die Welt entdecken

Aufruf zur Blogparade: Wandern mit Baby und Kleinkind – „Ja, natürlich!“ oder „Muss das sein?!“

| 23 Kommentare

Wandern mit Baby und Kleinkind

Über Glücksgefühle und Herausforderungen beim Wandern mit Baby und Kleinkind.

Könnt ihr euch noch an eure erste ernsthafte Wanderung mit eurem Baby oder Kleinkind erinnern?

Wie war das so? Hat es euch so richtig Freude gemacht mit eurem kleinen Spross in der Natur unterwegs zu sein und gleichzeitig die herausfordernden Mühen eines steilen Anstiegs zu bewältigen?

Habt ihr entspannen und eure Umgebung von Herzen genießen können? Oder war es eher so, dass ihr in Gedanken immer bei eurem Kind wart, angespannt und unsicher, ob es dem kleinen Würmchen gut geht?

Seid ihr euch als Eltern von Anfang an sicher gewesen, dass es genau das ist, was ihr mit eurem Kind unternehmen wollt oder habt ihr lange darüber nachgedacht, wie ihr eure geliebte Freizeitbeschäftigung mit einem so kleinen und noch zarten Wesen vereinbaren könnt?

Was ist anders beim Wandern mit Baby oder Kleinkind? Wie verlief eure erste richtige Tour mit Kind? Und was ist euer Fazit zum Thema „Wandern mit Baby und Kleinkind“ – Top oder Flop?

Das alles – und noch viele  weitere Gedanken und Aspekte mehr zu diesem Thema – würde ich gerne von euch in meiner neuen Blogparade erfahren.

war eine anstrengende Sache.Natürlich möchte ich euch an meiner eigenen Erfahrung ebenfalls teilhaben lassen, die zwar schon sehr lange her ist, mir aber bis heute tiefgreifend im Gedächtnis geblieben ist.

Unser erster kleiner Wanderurlaub mit unserem damals drei Monate alten Baby war aus meiner Sicht geprägt von Ängsten, Unsicherheiten, und dem tiefen Wunsch unsere Reisen weiterhin so zu gestalten, wie wir es schon immer getan haben.

Rückblickend war das Wandern mit einem drei Monate alten Baby natürlich anders, aber weder gab es größere Katastrophen zu verzeichnen, noch mussten wir feststellen, dass das Wandern mit einem Baby unmöglich ist.

Doch lest selbst die dazugehörige kleine Geschichte →  Wandern in den bayerischen Alpen mit Baby

Jetzt seid ihr an der Reihe!

Wir von reise- kids laden euch ganz herzlich zu unserer Blogparade ein:

Wandern mit Baby und Kleinkind – „Ja, natürlich!“ oder „Muss das sein?!“

Wanderfreud oder Wanderleid – über Glücksgefühle und Herausforderungen beim Wandern mit Babys und Kleinkindern.

Ihr könnt euren Gedanken rund um dieses Thema freien Lauf lassen. Dabei spielt es keine Rolle, ob ihr richtige Wanderfreaks oder mit euren Kindern nur gelegentlich auf diese Weise unterwegs seid. Beiträge in denen ihr uns eure ehrliche Meinung mitteilt, dass euch das zu anstrengend ist und ihr euch berechtigt die Frage stellt: „Muss das wirklich sein?“ sind ebenfalls sehr willkommen. Wir freuen uns über eine bunte Mischung aus ganz vielen Meinungen zu diesem Thema.

Ich freue mich riesig über eure Gedanken und Erfahrungen und über jeden der dabei ist!

So könnt ihr an der Blogparade teilnehmen!

Ihr veröffentlicht auf eurem Blog einen Beitrag zum Thema „Wandern mit Baby und Kleinkind – „Ja, natürlich!“ oder „Muss das sein?!“

Zu dem was ihr schreiben könnt, möchte ich euch anhand folgender Fragen eine kleine Hilfestellung an die Hand geben:

Wie war eure erste Wanderung mit Baby oder Kleinkind?

Habt ihr vielleicht Tipps und Tricks parat, wie so eine erste Wanderung gelingt?

Was ist für euch wichtig beim Wandern mit Baby oder Kleinkind? Was sollte man auf jeden Fall dabei haben?

Welche grundlegenden Erfahrungen und Erlebnisse habt ihr beim Wandern mit eurem Kind gemacht?

Gibt es unangenehme Erlebnisse oder lustige Begebenheiten von euren Wandertouren mit Baby und Kleinkind zu berichten?

Vielleicht liebäugelt ihr erst mit dem Gedanken einer Wandertour mit eurem Nachwuchs. Welche Gedanken gehen euch dazu durch den Kopf?

Vielleicht habt ihr ja eine unglaublich schöne Wanderung mit eurem Baby oder Kleinkind gemacht, die ihr anderen gerne weiterempfehlen möchtet.

Ihr haltet gar nichts davon mit einem Baby auf Wanderschaft zu gehen, und wisst gute Gründe die dagegen sprechen. Wandern mit Kleinkind in NorwegenDas Thema ist unglaublich vielseitig und spannend, und sicherlich fällt vielen Reisefamilien dazu eine kleine erzählenswerte Geschichte ein.

Eurer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt, so euer Beitrag einen Bezug zum Thema der Blogparade hat. Euren  Beitrag verlinkt ihr dann hier auf dieser Seite in eurem Kommentar zur Blogparade.

Ganz wichtig: Es werden auch schon bestehende Beiträge angenommen !!

Falls ihr schon einen Beitrag geschrieben habt, der zu diesem Thema passend ist, könnt ihr diesen natürlich auch gerne per Kommentar verlinken.

Ihr müsst keinen Blog oder eine Website betreiben !!

Solltet ihr selbst keinen Blog oder Website haben, aber dennoch an der Blogparade teilnehmen wollen, könnt ihr gerne im Kommentarfeld eure Geschichte erzählen, oder sie mir per Mail zusenden.

Die Blogparade:“ Wandern mit Baby und Kleinkind – „Ja, natürlich!“ oder „Muss das sein?!“

startet heute, am 24. Februar 2018!

Voraussichtliches Ende der Blogparade ist am 01. Juni 2018! – Ihr habt also jede Menge Zeit dabei zu sein !!!

Die Blogparade wird verlängert: Weil eure Geschichten einfach zu schön sind und der Wandersommer gerade erst begonnen hat, verlängern wir die Blogparade um ganze 3 Monate.

Sie endet somit am 01. September 2018. 

Damit habt ihr die Gelegenheit eure vielleicht in diesem Sommer gemachten, ersten Erfahrungen mit dem Wandern mit Baby und Kleinkind uns und unseren Lesern zu erzählen. Wir sind gespannt auf eure Geschichten und Erlebnisse!!

Wie profitiert ihr von der Blogparade?

Ihr habt einen weiteren schönen Beitrag auf eurem Blog, der von reise-kids kommentiert und geteilt wird, womit er einem größeren Leserkreis zugänglich gemacht wird. Am Ende der Blogparade werden alle erhaltenen Links von reise-kids noch einmal zusammengefasst, und diese Zusammenfassung  selbstverständlich  in unseren sozialen Medien verbreitet. Ihr könnt aber auch in euren eigenen Beiträgen andere Blogparade-Beiträge verlinken, und erhaltet dadurch vielleicht weitere Links von anderen Teilnehmern, was ebenfalls mehr Leser auf euren Blog aufmerksam macht. Und zu guter Letzt könnt ihr jede Menge Erfahrung abgreifen und euch Inspiration für  kommende Wanderungen mit euren Kindern holen.

Ich bin sehr gespannt auf euren Beitrag zu unserer Blogparade – Wandern mit Baby und Kleinkind – „Ja, natürlich!“ oder „Muss das sein?!“ Irgendwann laufen sie alleine los

Lust auf mehr Reisegeschichten?

23 Kommentare

  1. Hallo, wir waren bisher noch nicht so oft wandern, ich hätte aber einen älteren Beitrag mit einer kleinen Wanderung, die ich gerne einreichen möchte, falls das für dich in Frage kommt. Verlinke ich die Blogparade gern auf dem Beitrag
    https://www.travelingkinder.com/kinderwagentaugliche-wanderung-zur-kaseralm-hiking-trip/
    lg
    Julia

  2. Hallo Christine und Co.,

    ich habe zuvor noch nie von einer Blogparade gehört, erst jetzt durch Deinen Blog und finde das total klasse.
    Wir, die lovetravellingfamily, sind wie wohl die meisten hier reisebegeistert und finden, dass die Outdoor- und Reiseerlebnisse für die Kleinen absolut wertvoll sind.
    Aber es gibt ja so viele verschiedene Arten zu reisen und besonders für das Wandern stellt sich die Frage, wie nimmt man die Kleinen mit? Tragetuch, Outdoorbuggy, Kraxe,…?
    Ich freue mich, unsere Erfahrungen hier teilen zu können, wie und warum wir unsere Tochter auf dem Rücken getragen haben:

    http://www.lovetravellingfamily.com/de/deuter-kid-comfort3/

    Vielleicht ist es ja für dein ein oder anderen hilfreich und ich freue mich über weitere Beiträge hier in der Blogparade 🙂

    @Lovetravellingfamily

    • Hallo Dario,

      Vielen Dank für deinen Beitrag. Ich freue mich immer über Zuwachs in der Blogparade, da hiermit wieder neue Aspekte hinzukommen. Sicherlich ist dein Beitrag für viele unsere Leser hilfreich.

  3. Hallo!

    Für mich war es tatsächlich so, dass ich zuerst diesen Artikel hier gelesen und dann daraufhin ein eigenes Blog gestartet hatte. Elternzeit machts möglich!
    Unsere Familie besteht mittlerweile aus drei kleinen Kindern und zwei Erwachsenen. Wir letzteren waren schon immer begeistert von allem da draußen, und die Kinder entdecken zum Glück immer mehr davon. Wandern steht dabei derzeit im Mittelpunkt. So passt es auch gut, über unsere ersten Wandererfahrungen zu berichten – hier die Links, zwei kurze Geschichtchen, zwei Seiten der Baby-Wanderwelt:
    http://www.outdoorfamilie.de/erste-wanderung-mit-kind/
    http://www.outdoorfamilie.de/erste-richtige-wanderung-mit-kind/
    Mittlerweile sind wir begeisterte Wanderer(innen), auch über zwei oder drei Wochen, am liebsten in Norwegen. Aber darüber schweigt unser kleines neues Blog noch :).

    Schöne Grüße und schöne Draußen-Erlebnisse wünscht
    Tobias

    • Hallo Tobias,

      es freut mich, dass du durch reise-kids zum Bloggen gefunden hast. Eure ersten Erfahrungen mit dem Wandern mit Baby decken sich – was mich nicht erstaunt – mit denen, die wir gemacht haben. Mit Kinderwagen wandern fanden wir ebenfalls unheimlich anstrengend. Deshalb sind wir damals sehr schnell zum Radwandern übergegangen, da wir somit mehrtägige Touren ohne Probleme bewältigen konnten. Das Wandern blieb lange Jahre eine eintägige Freizeitbeschäftigung, was auch sehr schön war, unseren Drang nach großen Abenteuern allerdings nicht so recht befriedigte. Seit ein paar Jahren allerdings nehmen wir längere Touren in Angriff und das Wandern mit Kindern (eigentlich Jugendlichen) darf wieder abenteuerlicher sein.
      Vielen Dank, Tobias, für eure schönen Wandergeschichten und den Einblick in euren Wanderalltag.

  4. Hallo! Was für eine tolle Blogparade! Wir lieben wandern, auch mit unseren zwei Kleinsten 🙂 Deswegen freue ich mich, auch hier mit meinem Beitrag zu diesem schönen Thema meine Erfahrungen teilen zu dürfen. Meine Kinder sind momentan (noch) 2 und 1, und ob mit dem Fahradanhänger oder Kraxe, haben wir schon alles ausprobiert!

    https://mamanimmtsleicht.com/2018/05/10/wandern-mit-baby-und-kleinkind/

    Viele liebe Grüße!
    Doris

    • Hallo Doris,

      vielen Dank für deinen schönen Beitrag zu unserer Blogparade. Wie du schon so schön erwähnt hast, sind es meist die Eltern – in deinem Fall du – welche aus verschiedenen Ängsten heraus sich nicht trauen schon sehr früh mit dem Nachwuchs zu wandern. Aber zum Glück sind wir ja ebenfalls lernfähig, auch wenn uns in diesem Fall die Kleinen um Längen voraus sind. 🙂

  5. Hallo Christine

    Kinder sind mit das schönste was es gibt und unserer Meinung nach stehen wir uns oft selbst im Weg und nicht der Nachwuchs. Outdoor-Aktivitäten mit Kindern können echt Spaß machen, wenn sich etwas vorbereitet.

    Wir von Erlebnissefindendraussenstatt.de haben auch mal ein paar Erfahrungen aufgeschrieben und würden uns freuen an der Blog-Parade teilzunehmen.

    Lg Christian

    https://erlebnissefindendraussenstatt.de/draussenerlebnisse-mit-kindern

    • Danke Christian für deinen super Beitrag zu unserer Blogparade. Ihr habt wirklich viel Erfahrung und wertvolle Tipps für viele angehende Wanderfamilien auf Lager. Danke euch, dass ihr dabei seid.

  6. Hallo Christine,

    das ist ja eine tolle Idee mit der Blogparade. Da nehme ich natürlich sehr gerne teil! Miriam und ich gehen wandern, seitdem sie wenige Monate alt ist, und sie macht es zum Glück genauso gerne wie ich. Dieses Jahr haben wir uns mit unserer 1000 K Challenge sogar vorgenommen, 1000 km schaffen, unter anderem das Everest Basecamp. Und morgen geht es schon auf die nächste Tour, zehn Tage Langtang in Nepal.
    Bei deiner Blogparade würde ich gerne mit diesem Artikel mitmachen:
    https://www.2-unterwegs.de/2016/09/25/f%C3%BCnf-tipps-f%C3%BCr-das-stressfreie-wandern-mit-kindern/
    Hier habe ich mal aufgeschrieben, mit welchen Tipps wir stressfreie Wanderungen hinbekommen. Bei uns auf dem Blog gibt es aber viele weitere Tourenberichte, vielleicht hast du ja Lust ein wenig zu stöbern.

    Viele Grüße aus Kathmandu,
    Eva

    • Hallo Eva,

      vielen Dank, dass du bei unserer Blogparade dabei bist. Nach dem Stöbern über deine hervorragende Seite habe ich das Gefühl, dass hier jemand spricht, der mit ganz viel Erfahrung aufwarten kann. Umso mehr freue ich mich, dass du dein geballtes Wissen mit uns teilen möchtest. Das finde ich ganz großartig, und unsere Leser sicherlich auch.
      Grüße zurück nach Kathmandu
      Christine

  7. Hallo,
    ich habe gerade von der Blogparade gesehen und habe gleich zwei Artikel, die ich her gerne teilen möchten (ich hoffe, dass ist in Ordnung?)

    http://www.adailytravelmate.com/wandern-mit-baby-meine-tipps-fuer-wanderbegeisterte-eltern/

    http://www.adailytravelmate.com/so-ist-das-wandern-mit-kleinkind-wirklich/

    Liebe Grüße
    Steffi

    • Selbstverständlich freue ich mich auch über zwei Beiträge, besonders wenn sie mit einer solchen Begeisterung geschrieben sind und für wanderbegeisterte Familien so viele gute Tipps bereithalten. Danke dir dafür, liebe Steffi.

  8. Hallo Christine,

    da passt mein Artikel von unserer allerersten Wanderung auch recht gut. Damals
    sind wir auch mit 3-monatigem Baby nach Samnaun und haben erst dort erfahren wie „tödlich“ die Höhe für das Baby ist 😉 Naja, wie es uns erging – kommt hier: https://www.kindimgepaeck.de/2015/07/31/samnaun-tag-2/

    • Hallo Mel,

      danke dir für deinen passenden Beitrag zu unserer Blogparade. Auch wir konnten die Erfahrung machen, dass bei der ersten Wanderung mit Baby meist die Eltern verrückt spielen, und nicht das Kind. Schön, dass es nicht nur mir so ging 😉 Ein wirklich schöner Beitrag für alle, denen man nach so einer Tour sagen möchte: „Alles easy!“ 🙂

  9. Jenny von weltwunderer erklärt uns, warum das Wandern mit Kindern nicht immer eine gute Idee ist.
    Danke dir, Jenny, für deinen lustigen Beitrag.
    https://www.weltwunderer.de/warum-wandern-mit-kindern-nicht-immer-eine-gute-idee-ist/

  10. Hallo Christine,
    vielen Dank für die tolle Blogparade. Da machen wir doch gerne mit. In der Tat war unsere erste Wanderung ein Erlebnis der dritten Art. Auf meinem Blog „Kleine Gipfelstürmer“ habe ich bereits darüber berichtet: https://kleinegipfelstuermer.blog/2018/02/25/wanderfail-madeira/
    Ich bin schon sehr gespannt auf die anderen Berichte.
    Viele Grüße, Anja

    • Hallo Anja,

      vielen Dank für deinen tollen Beitrag zu unserer Blogparade. Deine Geschichte liest sich ja wie ein Horrorbericht, bei dem euer Ausflug sprichwörtlich in die Hose ging. Schön nur, dass man im Nachhinein darüber schmunzeln oder sogar lachen kann und sich nicht abschrecken lässt, es ein weiteres Mal zu versuchen. Aus Erfahrung wird man klug und rüstet aurüstungstechnisch auf. Ich glaube, das geht vielen jungen Familien so. Sehr schöner Bericht, bei dem sich sicherlich viele Familien wiederfinden. Danke dir, nochmals. Ja, und ich freue mich auch auf weitere Berichte.
      Liebe Grüße
      Christine

  11. Was mich noch mehr als das Wandern mit Kraxe interessieren würde: Erfahrungsberichte über die ersten eigenen Wanderungen der Kinder. Bei unserem Großen klappte das mit vier ganz gut, der Kleine ist gerade drei und das geht noch nicht wirklich (zum Tragen ist er aber definitiv zu schwer). Das Alter zwischen 3 und 5 fände ich deswegen besonders interessant und ich würde mich über Berichte erfolgreicher oder auch gescheiterter Wanderversuche sehr freuen. Vielleicht fühlt sich ja der ein oder andere angesprochen und lässt sich inspirieren.

    • Hallo Jana,
      schön, dass du genau dieses Alter ansprichst, da genau das Alter zwischen 3 und 5 Jahren aus unserer Erfahrung besonders schwierig ist. Ich würde mich ebenfalls freuen, dazu Beiträge zu erhalten. Vielleicht hast du ja selbst Lust deine Erfahrungen dazu mit uns zu teilen. Über einen Beitrag von dir würde ich mich jedenfalls freuen. Bis dahin kann ich dir gerne unsere Erfahrung mit dem Wandern in diesem Altersabschnitt ans Herz legen. Damals gelangten wir zu der Erkenntnis, dass nicht alles nach Plan laufen muss um perfekt zu sein. 🙂 http://reise-kids.de/auf-dem-queen-charlotte-track-in-neuseeland-mit-kleinen-kindern/

  12. Hallo, tolle Blog parade. Wir wandern mit unserem Sohn quasi von Geburt an. Auf outdoorfamilienglueck.wordpress.com berichte ich darüber. Magst Du einen Artikel davon für die Blogparade nehmen? Ansonsten schreibe ich auch gerne einen neuen.
    Lg Natalie

    • Hallo Natalie,

      ich freue mich riesig, dass ihr dabei sein wollt. Gerne kannst du einen schon vorhandenen Artikel verlinken oder einen neuen schreiben. Das überlasse ich ganz dir. Deine tolle Seite habe ich mir schon öfters angesehen und bin begeistert von euren Touren mit Kind. Mit eurer Erfahrung könnt ihr sicherlich viele zum Wandern mit Baby und Kleinkind begeistern. 🙂
      Viele Grüße und weiterhin frohes Wandern
      Christine

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.