Reise-Kids

Mit Kindern die Welt entdecken

Wandern auf dem Mainwanderweg – durch die südlichen Haßberge von Bad Staffelstein bis Eltmann

| 1 Kommentar

Der Kraiberg bei Baunach

Eine nette, wenn auch recht unspektakuläre, Etappe des Mainwanderweges ist der Weg durch die südlichen Haßberge. Einzig das berühmte Kloster Banz bei Bad Staffelstein ist ein herausragendes Highlight auf dieser Strecke. Von Bad Staffelstein bis nach Freudeneck (ca. 40 km) wird die Strecke noch vom Rennsteigverein betreut. Von dort bis nach Eltmann ist der Wanderclub Baunach (Haßbergeverein) zuständig. Die Beschilderung auf dieser insgesamt 80 Kilometer langen Etappe des Mainwanderweges ist hier wieder einmal sehr gut.

Wanderzeichen vom Wanderclub Baunau

Wir sind den Mainwanderweg mit dem Zelt gelaufen und haben die Tour so modifiziert, dass wir möglichst oft auf einem Campingplatz übernachten können. Das ist von Mainz bis Volkach (Lkr. Würzburg) überhaupt kein Problem. Ab dem Landkreis Schweinfurt wird die Campingplatzdichte allerdings sehr dünn. Von Bad Staffelstein (mit Campingplatz) bis zum nächsten offiziellen Campingplatz am Main bei Ebing sind es über den Mainwanderweg ca. 40 Kilometer. Für uns war das an einem Tag nicht zu bewältigen, weshalb wir die durchaus sehenswerte Strecke zum Kloster Banz streichen mussten, und von der kleinen Ortschaft Wiesen am Fuße des Eierberges direkt nach Bad Staffelstein gelaufen sind (nochmal zur Erinnerung: wir sind von der Mündung zur Quelle des Mains gelaufen). Dennoch können wir die Strecke zum Kloster Banz und seinen dichten Wäldern empfehlen, kennen wir sie doch aus früheren Wanderungen. Am Kloster Banz gibt es einen Klettergarten (kleine Empfehlung für Familien mit kletterfreudigen Kindern!) Doch nun zurück zu unserer Tour.

Etappenbeschreibung:

Von Bad Staffelstein geht es über Unnersdorf zügig und steil bergan zum Kloster Banz. Von oben genießt man einen herrlichen Blick über die Fränkischen Landschaften. Hinter dem Kloster steigt der Weg noch ein wenig an und geht dann in einem Auf und Ab durch den Banzer Wald. Bis zur Ortschaft Stadel geht es steil bergab, um anschließend über Wiesen und Felder wieder bergan zum Hügel Eierberge zu führen. Hier bieten sich dem Wanderer zahlreiche schöne Aussichtspunkte. Man wandert auf dem Mainwanderweg abermals bergan in den Wald hinein.  Hat man diesen Hügel bezwungen, ist man wieder ganz im Tal. An der Ortschaft Wiesen steigt der Mainwanderweg – jedoch in niedrigeren Höhen – wieder an. Dieses fröhliche Auf und Ab begleitet einen eigentlich auf der ganzen Etappe. Auch der Wechsel von landwirtschaftlich genutzten Wirtschaftswegen durch Felder und Flure sowie breite Forststraßen, die durch die Wälder der südlichen Haßberge führen, charakterisieren diese Strecke. Relativ selten führt der Mainwanderweg direkt auf Waldwegen durch den selbigen, auch wenn wir gerade hier des öfteren feststellen konnten, dass die Beschilderung von unseren GPS-Daten abwichen, d.h. dass die Wandervereine zwar sehr kurze, aber reizvolle Alternativen zu den eintönigen Wald-Schotterwegen anbieten. Hinter der Ortschaft Baunach führt der Mainwanderweg abermals in den Wald im Auf und Ab bis nach Stettfeld. Von hier ist es auf dem Höhenzug des Ebelsberges noch ca. 5 Kilometer bis nach Ebelsbach. Das Ziel Eltmann auf der südlichen Mainseite erreicht man nur über die B 26.

Auf diesem 80 Kilometer langen Abschnitt des Mainwanderweges gibt es nur in Bad Staffelstein und nach 40 Kilometern in Ebing am Main (einige Kilometer abseits des Weges) einen Campingplatz. Der nächste offizielle Campingplatz liegt ca. 8 Kilometer hinter Eltmann in Sand am Main (abseits des Mainwanderweges). Über weitere Unterkünfte informieren die örtlichen Fremdenverkehrsämter.

 

Hat dir der Artikel gefallen? Dann würden wir uns über einen Kommentar von dir freuen!

Möchtest du weiterwandern? Hier geht es zur nächsten Etappe:

Von Eltmann nach Würzburg →

← zurück zum Überblick Mainwanderweg

Oder zu unserer interaktiven Tourenkarte →

Ein Kommentar

  1. Pingback: Wandern auf dem Mainwanderweg - von Altenkunstadt bis nach Bad Staffelstein

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.