Reise-Kids

Mit Kindern die Welt entdecken

Fernradwege in Deutschland – der Nordseeküstenradweg mit Kindern

| Keine Kommentare

Der NordseeküstenradwegDer deutsche Teil des Nordseeküstenradweges (internationale Bezeichnung „North Sea Cycle Route“ ) ist ca. 900 Kilometer lang und gehört somit zu den längsten Fernradwegen Deutschlands. Dieser ist allerdings nur ein ganz kleiner Teil der internationalen europäischen North Sea Cycle Route (EuroVelo-Radweg 12), welche die komplette Umrundung der Nordsee möglich macht und dabei auf über 5.900 Kilometer durch sechs Länder führt. Der deutsche Teil des Nordseeküstenradwegs führt hauptsächlich durch die Marschgebiete des Wattenmeeres entlang der Nordseeküste, seltener durch das Hinterland.

Wer an der Grenze zu den Niederlanden startet, fährt zunächst über die erste deutsche Ortschaft Bunde und Leer Richtung Emden und erreicht erst dort wieder die Küste. Bis Cuxhafen führt der Nordseeküstenradweg, bis auf wenige Ausnahmen, weitgehend an der Küste entlang. Ab Cuxhafen führt der Nordseeküstenradweg von der Küste weg bis Stade und erreicht schließlich die Hansestadt Hamburg, um von dort der Elbe flussaufwärts wieder Richtung Küste zu folgen. Auf diesem Abschnitt entlang der Elbe folgt man der Beschilderung des Nordseeküstenradwegs sowie des Elberadwegs. Letzterer endet bei Brunsbüttel. Anschließend geht es immer abwechselnd zwischen Küste und Inland über Büsum, St.-Peter-Ording und Husum bis Dänemark. Strand bei St.-Peter-OrdingDer Nordseeküstenradweg hat einen wunderbaren Vorteil, der gleichzeitig einen großen Nachteil in sich birgt – der Radweg ist, bis auf sehr wenige Ausnahmen, landschaftsbedingt absolut flach. Dies ist eigentlich wunderbar und sehr gut für junge Radfahrer, aber nur solange man den Wind im Rücken hat. Aus diesem Grund sollte man den Nordseeküstenradweg möglichst im Westen beginnen, da die Winde meist aus nordwestlicher Richtung kommen. Dieser Ratschlag hilft jedoch nur solange, bis man schließlich ab Hamburg gen Norden Richtung Dänemark fahren muss. Flach bedeutet auch evtl. starker Gegenwind Die Route des Nordseeküstenradweges führt auf weite Strecken an den Deichen entlang. Meist kann man auf beiden Seiten des Deiches fahren, wobei eine Strecke dann oft asphaltiert ist und die andere meist ein Kopfsteinpflaster oder ein Wiesen- bzw. Schotterweg darstellt. Auf weite Strecken des Nordseeküstenradweges durchfährt man Viehweiden auf denen die hübschen Nordseeschafe grasen. Das bedeutet für den Radler aber auch, dass immer wieder Viehgatter den Nordseeküstenradweg durchschneiden, die mit einem Kinderanhänger oft schwierig (und manchmal gar nicht) zu passieren sind. Ausweichrouten werden nicht immer angegeben, aber meist findet sich schnell eine Alternativroute. Nahezu plattes Land auf dem NordseeküstenradwegWas man ebenfalls wissen und beachten sollte, ist, dass auf dem Nordseeküstenradweg einige Wasserkanäle die Küste und somit den Radweg durchschneiden. Über diese Wasserkanäle führen Sperrwerke, die zu bestimmten Zeiten geschlossen werden, und dann nicht mehr überquert werden können. Uns ist es passiert, dass wir am Abend an einem solchen Sperrwerk ankamen und unseren Campingplatz auf der anderen Seite zwar sehen, aber nicht mehr erreichen konnten. Ein Umweg durch das Landesinnere wären noch einmal 30 Kilometer an diesem Tag gewesen. Wir durften jedoch mit der freundlichen Genehmigung auf dem Gelände eines Bootsclubs übernachten. Dafür sind wir heute noch sehr dankbar. Kurz vor dem Eidersperrwerk, das aber jederzeit überquert werden kann Der Nordseeküstenradweg trägt die Beschilderung NSCR (steht für North Sea Cycle Route) und ist eigentlich sehr gut beschildert. Natürlich kann es hier und da passieren, dass eine Beschilderung fehlt oder durch Vandalismus zerstört wurde, aber meist findet man sich auch ohne Beschilderung gut zurecht.

Sehenswürdigkeiten für Kinder gibt es an der Nordseeküste zuhauf. Das Meer ist immer präsent und man kommt an zahlreichen schönen Stränden vorbei. Die hübschen kleinen Städte an der Küste sind für den Tourismus stets frisch frisiert und bieten eigentlich alles was das Besucherherz begehrt, allen voran sehr guten und frischen Fisch, der auch viel besser schmeckt als Fischstäbchen aus dem Tiefkühlfach. Hamburg ist selbstverständlich ein Touristenhighlight auf dem Nordseeküstenradweg, und man sollte dort mindestens einen Tag Pause einplanen und ins sehr beliebte Miniatur Wunderland gehen. Für Kinder ein echtes Erlebnis – versprochen! Hamburg mit der ElbphilharmonieDer Nordseeküstenradweg ist aus unserer Sicht mit Kindern jeden Alters gut zu befahren. Beachtet man, dass man mit einem Anhänger hin und wieder Alternativrouten wegen der Viehgatter nehmen muss, kann man den Nordseeküstenradweg sehr gut auch mit kleinen, noch nicht selbst radelnden Kindern, fahren. Sehr gut für die Kinder ist es, wenn man sie vorher im Windschattenfahren trainiert, damit die jungen Mitfahrer bei Gegenwind nicht so schnell aus der Puste kommen. Unsere Kinder haben auf dem Nordseeküstenradweg ihre Windschatten-Fahrtechnik perfektioniert. 😊

Campingplätze gibt es an der Nordseeküste wie Sand am Nordseestrand. Im Hochsommer sind viele Plätze direkt an der Küste allerdings stark frequentiert und man unter Umständen auf Campingplätze im Inland ausweichen muss, oder ggf. vorab reserviert. Gute Informationsbroschüren über Campingplätze an der deutschen Nordseeküste erhält man in den Fremdenverkehrsbüros vor Ort.

Hat dir der Artikel gefallen? Dann würden wir uns über einen Kommentar von dir freuen!

← zurück zur Übersicht „Fernradwege in Deutschland und Europa“

Oder zu unserer interaktiven Radtourenkarte →

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.