Reise-Kids

Mit Kindern die Welt entdecken

Der Cedar Point Freizeitpark in Sandusky, Ohio/USA – ein Freizeitpark der Superlative

| 1 Kommentar

Kommerzielle Freizeitangebote gehören zur USA wie der Senf zur Wurst oder der Ketchup zur Pommes. Das Land in dem die kommerzielle „Freizeit-Revolution“ stattgefunden hat, ist das Eldorado für Freizeithungrige, die auf künstliche Fantasiewelten und adrenalinsteigernde Höllenmaschinen stehen, bei deren bloßen Anblick einem der Angstschweiß auf der Stirn steht, oder sich alleine beim Zuschauen der Magen umdreht.

Schon vor der Reise den richtigen Freizeitpark finden

Selbst ich, die auf solche Freizeiteinrichtungen nicht gerade scharf ist, kam auf unserer USA Reise nicht umhin einen dieser Parks zu besuchen. Wenn man mit älteren Kindern oder Jugendlichen unterwegs ist, muss man zu solchen Kompromissen bereit sein, damit jeder etwas hat, worauf er sich bei einer Reise so richtig freuen kann. Und das ist für meine Kinder eben der Besuch eines Freizeitparks.

Schon vor der Reise habe ich mich im Internet umgesehen und sehr schnell einen Park entdeckt, der den Vorstellungen meiner jugendlichen Kinder gerecht wird. Um ehrlich zu sein habe ich einen Freizeitpark der Superlative gefunden. Ein Park von dem viele Amerikaner behaupten, dass er der beste Freizeitpark der Welt sei. Selbst wenn bei diesem Punkt die Meinungen auseinandergehen, so gewinnt der Cedar Point Park in Ohio in regelmäßigen Abständen diverse Auszeichnungen und ist der Freizeitpark mit den meisten Achterbahnen weltweit. Eingang zum Cedar Point

Wo man in Sandusky übernachten kann

Der Freizeitpark Cedar Point liegt 350 Kilometer westlich der Niagara Fälle im Bundesstaat Ohio, unweit von Cleveland. Man fährt, wenn man von den Niagara Fällen kommt, zunächst auf der Interstate 90 entlang des Eriesees, passiert große Städte wie Buffalo sowie Cleveland und erreicht nach ca. 350 Kilometern Sandusky, eine gemütliche Kleinstadt, die als Fort Sandusky im achtzehnten Jahrhundert gegründet und zunächst als militärischer Außenposten sowie Handelsstützpunkt genutzt wurde.

Der Freizeitpark selbst liegt auf einer Halbinsel, die sich wie ein Finger in den Eriesee legt. Über einen breiten Damm erreicht man das Freizeitparkgelände, dem seit 2017 noch ein Erlebnisbad angeschlossen ist (kostet separat Eintritt). Zahlreiche Hotels reihen sich vor der Insel und dem Freizeitparkgelände aneinander. Auf der Insel selbst gibt es noch das parkeigene Hotel und das dazugehörige Camper Village, mit Blockhütten und Stellplätze für Wohnmobile.

Wir übernachten nur ca. 3 Kilometer vom Freizeitpark entfernt auf einem KOA Campingplatz in Sandusky. Mit unserem Zelt können wir nicht im Camper Village übernachten. Der KOA Campingplatz allerdings bietet zahlreiche Zeltplätze und ist zudem preisgünstiger als das dem Freizeitpark zugehörige Camper Village. Cedar Point Freizeitpark

Die Geschichte des Freizeitparks Cedar Point

Schon im neunzehnten Jahrhundert wurde die Halbinsel, welche damals schon den Namen Cedar Point trug, als Freizeitgebiet genutzt. Alles begann mit einem Badehaus am langen Sandstrand der Insel im Eriesee. Nach und nach kamen weitere Freizeiteinrichtungen hinzu und schon Ende des neunzehnten Jahrhunderts die erste Achterbahn – der Beginn des Cedar Point Freizeitparks. Dieser war bis 1914 nur per Dampfboot erreichbar. Mit zunehmender Verbreitung des Automobils wurde ein Damm errichtet, und somit eine Verbindung zum Straßennetz von Sandusky geschaffen. Ende der fünfziger Jahre des letzten Jahrhunderts kam ein Yachthafen hinzu, der zum damaligen Zeitpunkt der größte Yachthafen am Eriesee war und auch heute noch eine beachtliche Größe vorweist.

Als Walt Disney in den fünfziger Jahren das erste Disneyland eröffnete, begann ein regelrechter Freizeitpark-Hype in Amerika. In dieser Zeit wurden auch in Cedar Point zahlreiche Achterbahnen errichtet, mit denen immer wieder Rekordmarken gesetzt wurden. Der Park war bei unserem Besuch erstaunlich leer

Cedar Point – ein Freizeitpark der Superlative

Heute zählt der Park ganze 16 Achterbahnen und zahlreiche andere Fahrattraktionen, die mäßiger schwindelerregend sind. Es gibt – ganz nach Freizeitparkmanier – eine Westernstadt, einen Kleinkinderbereich mit Kinderfahrgeschäften, und sogar einen kleinen Streichelzoo mit Ponyreiten. Daneben befinden sich auf dem Cedar Point Gelände – wie wir fanden, in übermäßiger Anzahl – Imbissbuden und Restaurants. Streichelzoo im Cedar PointKleinkindbereich mit FahrgeschäftenDas Aushängeschild des Cedar Point Freizeitparks jedoch sind seine zahlreichen Achterbahnen, und die haben es wirklich in sich. Alleine 8 Roller Coaster brachen zum Zeitpunkt ihrer Einführung Geschwindigkeits- und/oder Höhenrekorde.

Besonders hervorzuheben wäre die im Jahr 2000 gebaute Millennium Force Achterbahn. Sie misst 94,5 Meter und erreicht eine Spitzengeschwindigkeit von 150 km/h.

Der Star des Cedar Point Freizeitparks ist allerdings der Top Thrill Dragster, eine Wahnsinnsbahn, die auch heute noch die zweithöchste und drittschnellste Achterbahn der Welt ist (bis 2004 war sie die höchste und schnellste Achterbahn der Welt). Innerhalb von nur 4 Sekunden beschleunigt der Top Thrill Dragster in Form eines Abschusses den Zug von null auf unbeschreibliche 193 km/h. Auf einer eigens dafür aufgestellten Zuschauertribüne kann man genüsslich dabei zusehen, wie den Insassen kurz nach dem Startschuss sehr schnell die Gesichtszüge entgleisen. Das Vergnügen ist von recht kurzer Dauer, laut Aussage meiner Kinder jedoch nachhaltig. Ich, als überzeugter Achterbahn-Verweigerer, habe mir dieses „Vergnügen“ erspart. Selbst meine Jugendlichen waren nicht bereit diese Monsterbahn ein zweites Mal zu besteigen. Und das will bei meinen Kindern schon was heißen. Der Top Thrill Dragster ist eine Achterbahn der SuperlativeEs geht beeindruckende 122 m in die HöheCorkscrew, Gemini, Magnum XL, Gate Keeper, Maverick, Snake River Falls, Valravn, Rougarou, ……., sie alle sorgen dafür, dass dir nach einiger Zeit unsagbar schlecht wird, oder du in einen Geschwindigkeits- und Höhenrausch verfällst. Ich kann nur ersteres bestätigen, und das genau nach einer einzigen Achterbahn, die ich bei unserem Besuch gefahren bin. Meine Kinder allerdings sind sie alle gefahren, viele davon sogar mehrmals, und sie waren mehr als begeistert über diese riesige Auswahl an AchterbahnenAchterbahnen wohin man nur schaut

Unser Fazit – für wen lohnt sich ein Besuch des Cedar Point Freizeitparks

Den Cedar Point Freizeitpark kann man nach unserer Meinung nicht mit den meisten Freizeitparks in Deutschland und Europa vergleichen. Wer die großen deutschen Parks kennt, sollte nicht den Fehler begehen sie mit den amerikanischen vergleichen zu wollen. Der Freizeitpark Cedar Point ist ein großer und angenehmer Park mit viel Platz und zahlreichen verschiedenen Attraktionen. Jedoch fehlt ihm – und das unterscheidet ihn von den deutschen Freizeitparks oder Disney Land – ein ausgefeiltes Freizeitpark-Ambiente sowie ein perfektes Illusions- und Animationsprogramm. Der Cedar Point Freizeitpark ist in seiner Ausstattung sehr schlicht gehalten. Es wird augenscheinlich wenig Wert auf das äußere Erscheinungsbild des Parks gelegt. Perfekt arrangierte und bis ins kleinste Detail ausgeschmückte Fantasiewelten – wie sie beispielsweise im Europa Park in Rust zu finden sind – fehlen komplett. Kirmesfahrgeschäfte gibt es hier auchDaneben fand ich, dass der Freizeitbereich für Kleinkinder und Kinder, die noch nicht das Alter für Achterbahnen haben, ein wenig zu klein gehalten ist. Es gibt zwar mehrere Bereiche und Fahrgeschäfte auch für kleine Kinder, im Verhältnis zu den im gesamten Park angebotenen Fahrgeschäften sind es jedoch nach meinem Empfinden zu wenige. Sicherlich ist das auch einer der Gründe, warum man im Jahr 2017 den Cedar Point Freizeitpark um ein Erlebnisschwimmbad erweitert hat. Wasserspielplatz im Cedar PointFür wen in der Cedar Point nun der richtige Park?

Wer auf jede Menge Action und Achterbahnen der Superlative abfährt, der sollte auf jeden Fall Cedar Point besuchen. So viele Atem (be)raubende Achterbahnen in nur einem einzigen Freizeitpark habe ich noch nie gesehen, und jede einzelne Bahn hat andere Schwerpunkte und Thrills. Es ist einfach umwerfend, was dem Roller Coaster Fan hier geboten wird. Ich finde, für Jugendliche, jung Gebliebene und unerschrockene Kinder ab ca. 8 Jahren ist der Freizeitpark Cedar Point in Ohio genau der richtige Freizeitpark, einer, der keine Wünsche – und seien sie noch so schwindelerregend – offen lässt.

Da sich die Preise für den Cedar Point Freizeitpark fast jährlich ändern, habe ich hier bewusst auf Preisangaben verzichtet. Sparen kann man mit bestimmten Season Deals, die zu bestimmten Zeiten angeboten werden. Sehr viel billiger ist der Eintritt, wenn man kartenlose Eintrittskarten über das Internet vorab kauft. Man erhält eine Art Barcode auf sein Handy, der dann an der Tageskasse abgescannt wird. Nähere Infos dazu findet man auf der offiziellen Website des Freizeitparks. Cedar Point am Abend

Hat dir der Beitrag gefallen? Dann freuen wir uns über einen Kommentar von dir! 

← zurück zu Reisen mit Kindern in Amerika – USA

Lust auf mehr Reisegeschichten?

Ein Kommentar

  1. Pingback: Reisen mit Kindern im Nordosten der USA und Kanada - unsere 10 Reiseempfehlungen und was sich nicht wirklich lohnt

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.