Reise-Kids

Mit Kindern die Welt entdecken

Die Blue Mountains und Katoomba

| 5 Kommentare

Ein beliebtest Ausflugsziel von Sydney aus sind die Gebirgszüge der Blue Mountains, etwa 100 Kilometer landeinwärts von der Küstenstadt Sydney entfernt.

In den Blue Mountains

Zentraler Touristenort in den Blue Mountains und Verwaltungssitz des Gebietes Blue Mountains City ist die Stadt Katoomba. 120 Kilometer von Sydney entfernt findet man hier das größte Übernachtungsangebot. Das Wandern in der Umgebung ist die Hauptbeschäftigung der zahlreichen Touristen von Katoomba. Auch wir sind hauptsächlich wegen des großen Angebots an Wanderwegen nach Katoomba gekommen.  Von hier aus gibt es eine riesige Anzahl kleiner und größerer Tageswanderungen, die sich für Familien mit kleinen Kindern hervorragend eignen.

Die Ortschaft Katoomba

Die Häuser Katoombas sehen – wie eigentlich in allen australischen Städten – aus wie billige Pappmaschee-Fassaden amerikanischer Seifenopern. Die ältesten Gebäude der Stadt haben hier ein stolzes Alter von knapp hundert Jahren. Dennoch ist Katoomba mit etwa 8.000 Einwohnern eine angenehm entspannte Kleinstadt. In den Sommermonaten jedoch wächst die Zahl mit den vorübergehenden Einwohnern auf das Doppelte an.

Bunte Häuserzeilen in der City von Katoomba

Die ältesten Gebäude der Stadt

Unsere Unterkunft ist die noble Jugendherberge von Katoomba. Sie ist innerhalb des Ortes und für Ausflüge zu den Aussichtspunkten sehr zentral gelegen, dafür aber sicherlich nicht die günstigste Herberge Katoombas. Für unsere Kinder ist die Jugendherberge mit ihren großen Aufenthaltsräumen jedoch ein idealer Spielplatz und jugendliche Nannys, die freiwillig mit den Kleinen spielen, findet man hier auf jeden Fall.

Jugendherberge in Katoomba

In der großen Aufenthaltshalle

Mit kleinen Kindern ist man in jeder Ortschaft oder Stadt auf der Suche nach einem schönen Spielplatz. Auch in Katoomba gibt es zahlreiche Kinderspielplätze. Der schönste liegt gar nicht weit von unserer Jugendherberge entfernt und kann wahrscheinlich mit der höchsten Schaukel der südlichen Hemisphäre aufwarten.

Riesenschaukel in Katoomba

Doppeldeckerbusse nach englischem Vorbild transportieren Touristen zu den verschiedenen Aussichtsplattformen rund um Katoomba. Die größten Sehenswürdigkeiten liegen für uns glücklicherweise im Laufbereich. Zu ihnen zählt der Echo Point mit Blick auf die bekannte Felsengruppe mit dem Namen three sisters.

Touristenbusse in den Blue Mountains

Am Echo Point

Die three sisters

Vom Echo Point aus bieten sich zahlreiche Wanderungen ins Tal der Blue Mountains an. Über den Giant´s Stairway, einem mit knapp tausend Stufen angelegten Treppenpfad  – auf dem es schon einmal etwas voller zugehen kann – gelangt man ins über 300 Meter tiefer gelegene Jamieson Valley. Von dort aus kann man auf dem Federal Pass durch den Regenwald der Blue Mountains bis zur Talstation der Scenic Railway wandern, einer ehemaligen Bergbaubahn, die heute ausschließlich touristisch genutzt wird.

Giant´s Stairway

In den Blue Mountains

Auf dem Federal Pass

Kleine Wasserfälle am Wegesrand

Ebenfalls vom Jamieson Valley aus ist die kurze Wanderung zu den Wentworth Falls lohnenswert. Im Hochsommer allerdings sind die Wasserfälle kaum mehr vorhanden.

Wentworth Falls

In der näheren Umgebung gibt es noch zahlreiche schöne Wanderungen wie beispielsweise zum australischen Grand Canyon nahe der Ortschaft Blackheath. Leider wandert man auch hier sehr häufig durch abgebrannte Waldgebiete. An den Aussichtspunkten kann man das Ausmaß der Zerstörung meist nur betroffen erahnen.

Am Rande des australischen Grand Canyon

Verbrannte Wälder

Der australische Grand Canyon

Zur Beruhigung vieler Eltern möchte ich erwähnen, dass alle Kriechtiere, die wir auf unseren Wanderungen getroffen haben, harmlose Exemplare waren wie diese hübsche Echse.

Australische Fauna

An die Zeit in Katoomba und den Blue Mountains erinnern wir uns gerne zurück. Es war eine entspannte und dennoch ereignisreiche Reiseetappe.

Abschied von den Blue Mountains

Die Blue Mountains und Australien sind Teil meines Buches »Mit Kindern die Welt entdecken«. Schaut mal rein →

← zurück zur Übersicht Australien